Das CAM-System OPUS

Intelligente Lösungen für die Maschinensimulation, die Werkzeugverwaltung und die NC-Satz Simulation

OPUS (Offenes-Produktions-Unterstützungs-System) ist ein offenes, interaktives NC-Programmiersystem, das durch vielfältige kundenspezifische Anpassungsmöglichkeiten und ständige Weiterentwicklung optimal auf Ihre Produktion abgestimmt werden kann. Durch den modularen Aufbau kann das CAM-System je nach Kundenwunsch zusammengestellt und dank der integrierten Programmiersprache individuell an die Unternehmensbedürfnisse angepasst werden.

Das CAM System OPUS ist der Problemlöser für:

OPUS – kurze Leistungsbeschreibung

Kurze Leistungsbeschreibung im Video von OPUS CAD/CAM

OPUS – Highlights

opus uebersicht

OPUS CAM Software

Die zu fertigenden Werkstücke und deren Komponenten werden immer komplexer und aufwendiger.
Dennoch muss die Produktion den stetig wachsenden Kundenansprüchen gerecht werden
und hohe Qualitätsstandards erfüllen.

Mit OPUS ist es möglich, Fehlerquellen zu vermeiden,
Produktionszeiten zu verkürzen und Termin- und Qualitätssicherheit zu gewährleisten –
Voraussetzungen, um erfolgreich am Markt tätig zu sein!

OPUS_Feature erkannte Features
Fräsen Trochodial Fräsen Trochoid

Maschinensimulation

3D-CAD-Schnittstelle

Schnelle und einfache Datenübernahme von 3D-Modellen aus fast allen CAD-Anwendungen mit Feature-Erkennung.

OPUS-SESAM Makros

Schnittstelle zur Erweiterung des Systems durch anwendungsbezogene Makros.

Maschinensimulation

Komplexe Maschinensimulation unter Berücksichtigung aller Werkzeug- und Maschinenkomponenten.

Maschinensimulation

WEITERE VORTEILE, DIE ÜBERZEUGEN

  • Einheitliche Benutzeroberfläche
  • Integration in bestehende Systemlandschaften
  • Integrierte Programmiersprache in Deutsch
  • Leistungsstarke Strategien zur Bearbeitung von Freiformflächen
  • Integration der Feature-Erkennung – Reduktion des Programmieraufwandes
  • OPUS DNC: Aufbau eines DNC-Betriebs ohne DNC-Terminal

OPUS – Drehbearbeitung

Interaktive Generierung von Arbeitsablaufplänen

Mehrachsen Drehen, angetriebene Werkzeuge, Gegenspindel, Maschinensimulation. NC-Programm wird im Hintergrund automatisch erzeugt. Grafische Darstellung vom aktuellen Roh- und Fertigteil. Während der Erstellung volle Kontrolle über Ablauf und Zeitverhalten durch jederzeit verfügbare Simulationsmöglichkeit.

mehrachsen drehen Mehrachsen Drehen
Drehen CYB angetriebeneWerkzeuge angetriebene Bearbeitung
Drehen MM Gegenspindel Drehmaschine mit Gegenspindel
Drehen Reitstock Lynette Drehmaschine mit Reistock und Lünette

Wichtige Leistungsdaten:

Folgende Bearbeitungen stehen zur Verfügung:

Plan-, Längs- und konturparalleles Schruppen sowie Ausschruppen von fallenden Konturen. Schlichten, Einstiche, Bohrungen und die Eingabe eines Gewindezyklus unter Berücksichtigung unterschiedlichster Rohteile. Die Generierung der NC-Sätze erfolgt Steuerungsunabhängig. Sie können später an verschiedene Steuerungsformate angepasst werden. Das hat den Vorteil, dass ein Teileprogramm auf verschiedenen Steuerungen umgesetzt werden kann.

  • Automatische Erstellung aller NC-Sätze
  • Ausgabe im Format der jeweiligen Steuerung Plan- oder Längsschruppen
  • Ausschruppen fallender Konturen
  • Bearbeitung von Gewinden
  • Berechnung der Einstiche
  • Komplette Innen- und Außenbearbeitung
  • Berücksichtigung unterschiedlicher Rohteile
  • Eingabe von Nullpunktverschiebungen
  • Spiegeln der Kontur an der X-Achse
  • Unterschiedliche Konturerweiterungen sind vorgesehen
  • Glätten von Konturen
  • Wechseln der Bearbeitungsrichtung und -seite
  • Zwischenzeitliches Auflisten der bereits erstellten NC-Sätze
  • Graphische Kontrolle bei der Erstellung
  • Übernahme der Werkzeugdaten
  • Schnittdatenübernahme aus der Technologiedatenbank
  • Mehrachsen mit Gegenspindel
  • Angetriebene Werkzeuge mit weiteren Drehachsen

Zudem ermöglicht die Drehbearbeitung einmal erstellte Bearbeitungsfolgen auf andere Konturen und Rohteile anzupassen (Teilefamilien). Bei ähnlichem Bearbeitungsablauf und Werkzeugen führt dies zu großer Zeitersparnis bei der Programmerstellung.

OPUS – FRÄS- UND BOHRBEARBEITUNG

Mehrseiten, Zylindermantelbearbeitung, Trochoidalfräsen 5-Achsen-Flächen im Raum, Mehrfachspannung, Feature-Übernahme

  • Arbeitsablaufplan für Fräs- und Bohrbearbeitung
  • Interaktive Gestaltung und Optimierung von Fertigungs- und Arbeitsplänen
  • Generierung der NC-Sätze steuerungsunabhängig
  • Rohteilabmessungen und Spannumgebungen werden bei der Berechnung berücksichtigt

Die generierten Arbeitsgänge können simuliert und sofort auf die Auswirkungen am Rohteil kontrolliert werden.

Grafisch-interaktive Darstellung für konturgerechtes Flächenfräsen mit Inselerkennung bei beliebiger Anzahl von Konturelementen. Es entfällt die gesamte Berechnung der Fräserbahn. Zusätzlich können sowohl einzelne Fräserbewegungen als auch im Polygon vorgegebene Flächen bearbeitet werden. Beim Bohren können die Positionierwege zyklus- und seitenübergreifend optimiert werden (Werkzeugweg- und Folgeoptimierung).

Zudem ermöglicht die Drehbearbeitung einmal erstellte Bearbeitungsfolgen auf andere Konturen und Rohteile anzupassen (Teilefamilien). Bei ähnlichem Bearbeitungsablauf und Werkzeugen führt dies zu großer Zeitersparnis bei der Programmerstellung.

fraesteil Frästeil
fraesen bohren Fräsen/Bohren
rohteil spannplanRohteil/Spannplan
simulation Simulation
2 achsen drahterodieren 2-Achsen Drahterodieren
konisch schneiden konisch Schneiden
4 achsen erodieren 4-Achsen Erodieren

OPUS – Drahterodieren

2 bis 4 Achsen

Wichtige Leistungsdaten:

  • Erodieren unterstützt das Erzeugen steuerungsneutraler NC-Sätze für das Drahterodieren mit 2- bzw. 4-NC-Achsen.
  • Der generierte NC-Code ist durch einen entsprechenden Postprozessor in das steuerungsspezifische Format umzusetzen.
  • Die Unterstützung umfasst im Wesentlichen das Erzeugen zusätzlicher Konturelemente und Konturen. Der Anwender muss darüber hinaus die Reihenfolge festlegen, in der die zu erodierenden Konturen gefertigt werden und damit verbundene technologische Entscheidungen treffen (Startpunkt, An- und Abfahrbewegungen, Fixierstopps, Zerstörung, Offset ...)
  • Das Erstellen eines NC-Programms erfolgt durch schrittweise Bearbeitung aller Konturen. Die dabei aktivierten Einzelfunktionen des Erodiermenüs schreiben die zugehörigen NC-Sätze sofort in die Arbeitsdatei.

OPUS – Werkzeugverwaltung

Zu einem fortschrittlichen CAM System gehört selbstverständlich auch eine umfassende und anpassungsfähige Werkzeugverwaltung.

Legen Sie Ihre Werkzeuge in der Werkzeugdatenbank ab, verwalten Sie Einzelteile und Komplettwerkzeuge, um möglichst effizient zu arbeiten.

Nutzen Sie die Funktionalitäten von Datenbanken, um Werkzeugdaten nicht doppelt und dreifach eingeben zu müssen.

Selektieren Sie über komfortable Datenbankauswahlen die zu benutzenden Werkzeuge und laden Sie sich diese in Ihre Projekte. So haben Sie sämtliche Werkzeugdaten wie Geometrie und Technologiedaten jederzeit griffbereit.

Speichern Sie Werkzeugskizzen und -bilder ab, um auch ein optisches Gefühl für's Werkzeug zu erhalten. Und das nicht nur über die Datenbank, sondern natürlich schon direkt bei der Programmierung und bei einer späteren Simulation Ihres NC Projektes.

OPUS stellt Ihnen viele Schnittstellen und Makros zur Verfügung, um auf elegante und einfache Weise Einzelteile zu erzeugen und den Werkzeugzusammenbau zu erleichtern.

Video 3-fach Werkzeughalter Zusammenbau

Werkzeugverwaltung

Wichtige Leistungsdaten:

  • Verwaltung über SQL-Datenbank
  • Werkzeugverwaltung über eine Datenbank
  • Mitführen einer Einzelteilverwaltung
  • Jedes Werkzeug hat eine integrierte Technologieverwaltung.
  • Gezieltes Suchen von Werkzeugeinzelteilen
  • Schnelles Erstellen der Werkzeuggrafik durch Zusammenfügen der Einzelteile
  • Automatische Übernahme der Werkzeugdaten in das Einrichteblatt
  • Bidirektionale Zoller-Schnittstelle
  • TDM-Schnittstelle
  • Schnittstelle zur virtuellen Maschine (INDEX)

OPUS – SIMULATION

Maschinensimulation mit Kollisionsprüfung

DMG60U DMC 60U duo
Drehen MM Gegenspindel Drehen MM Gegenspindel
WFL WFL

Video Maschinenraumsimulation DMC 60U duo

Video Maschinenraumsimulation INDEX G200

OPUS – DNC (Direct Numerical Control)

Integrierte, sichere und flexible NC-Programmverwaltung mit superschnellem Transfer der Daten an die CNC-Maschinen und ggf. aktualisierter Programmversionen wieder zurück an den DNC-Server. Alles im Netzwerkverbund per Ethernet mit maximaler Geschwindigkeit und Sicherheit bei der Übertragung Ihrer Daten. Tag für Tag gewinnen Sie wertvolle Produktivzeit an Ihren CNC-Maschinen und Ihr Output wird spürbar steigen. Schon bei einem Programmwechsel an einer CNC täglich hat sich OPUS DNC in ca. einem Jahr bereits armortisiert. Beim Einsatz mehrerer CNC-Maschinen mit mehrmaligem Programmwechsel täglich bereits nach wenigen Monaten.

DNC Übersicht DNC Übersicht

OPUS bindet Ihre Maschinen optimal in Ihr Fertigungsnetz ein. Egal ob Sie die Maschinen über V.24 anschließen müssen oder wollen oder Ihre Maschinen netzwerkfähig sind.

Es gibt für alles eine gute Lösung. Mittels COM Servern holen Sie sich Ihre Maschinen ins Netzwerk auch wenn Sie keinen Netzwerkanschluss an der Steuerung haben.

Senden und Empfangen Sie Ihre NC Programme auf einfache und effektive Art und Weise mit der OPUS DNC Lösung.

Ganz nebenbei erhalten Sie eine perfekte Verwaltung Ihrer NC Programme, ohne lästiges Suchen in Verzeichnissen.

Features

  • Freigeben / Sperren einzelner NC-Programme (Gruppen)
  • Zuordnen von NC-Programmen zu bestimmten Maschinen (Gruppen)
  • Zurückschicken von optimierten Programmen
  • Vergleichen von Original und zurückgeschickten Programm
  • Protokollieren der Datenübertragungen

OPUS – WIS (Werkstatt Informations System)

Das Werkstatt Informations System von OPUS (kurz WIS genannt) liefert Ihnen alle Informationen, die Sie für das optimale Einrichten und Rüsten Ihrer CNC Maschinen benötigen. Und zwar genau dort wo Sie es am dringendsten benötigen, nämlich direkt an der Maschine in Ihrer Produktionshalle.

Der Maschinenbediener hat also jederzeit Zugriff auf alle relevanten Daten und Dateien zu einem NC Projekt:

  • NC-Programme
  • Aufspannpläne
  • Werkzeuglisten
  • Einrichteblätter
  • Fotos (Bearbeitung, Aufspannung, etc.)
  • CAD Zeichnungen / CAD Modelle
  • Zusätzliche Dokumente (PDF, etc.)

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Alle Fertigungsdaten zu einem NC Projekt jederzeit verfügbar
  • Übersichtliche, einfach zu bedienende Oberfläche
  • Touchscreen fähiges Modul
WIS Hauptschirm WIS Hauptschirm
WIS TP Maske WIS TP Maske

OPUS WIS Werkzeugdaten

WIS-Sprimag-Werkzeug1 WIS Sprimag Werkzeug 1
WIS-Sprimag-Werkzeug2 WIS Sprimag Werkzeug 2
WIS-Sprimag-Werkzeug3 WIS Sprimag Werkzeug 3
WIS-Sprimag-Werkzeug4 WIS Sprimag Werkzeug 4
WIS-Sprimag-Werkzeug5 WIS Sprimag Werkzeug 5
WIS-Sprimag-Werkzeugliste WIS Sprimag Werkzeugliste

OPUS – MDE (Maschinendatenerfassung)

Über zusätzliche Schnittstelle können Maschinendaten automatisch erfasst und auf dem DNC-Server mitverwaltet werden.
So haben Sie stets den "vollen Überblick".

Regelmäßige Auswertungen geben wertvolle Hinweise beim Auffinden und Eliminieren von Problemstellen.

MDE Auswertung alle Maschinen MDE Auswertung alle Maschinen
MDE Auswertung Chiron MDE Auswertung Chiron
MDE Auswertung Chiron 2 MDE Auswertung Chiron 2

Erfassen Sie Rüstzeiten, Stillstandzeiten, Zeiten für Wartung und Produktion und mehr.

Mit den OPUS Geometrie Funktionen ist es ein Leichtes, Ihre Maschinenhalle abzubilden.

Dieser so erzeugte Hallenplan wird mit den aktuellen MDE Daten verknüpft und zeigt Ihnen somit auf einen Blick den aktuellen Status Ihrer CNC Maschinen.

MDE Hallenplan MDE Hallenplan

Mehr Informationen

OPUS CAM Software

Autorisierter Bereich

Dieser Bereich steht registrierten Kunden zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an.

Anmeldung

Nach oben