02689.9458-0 info@r-u-b.de TICC-Modul Drehen | Kalkulation mit 3D Volumenmodell

TICC – Modul Drehen

Beispiel einer Kostenkalkulation

KALKULATION MIT 3D- VOLUMENMODELL

In diesem Beispiel soll ein Futterdrehteil mit zwei Spannungen und Zusätzen wie Lünette, Reitstock, Messen etc. Kalkuliert werden.

Erfahren Sie anhand der Beispielkalkulation, wie präzise und schnell Ihre Kalkulation für Ihre Drehteile durchgeführt werden kann.

FUNKTIONSWEISE IM

Workflow

In diesem Workflow wird anhand eines Beispiels die Funktionsweise des TICC-Moduls Drehen beschrieben. Lernen Sie das Arbeitsverfahren und die einzelnen Arbeitsschritte kennen.

 

3D-Modell einlesen

weiterlesen

Das 3D Volumenmodell des Rohlings und Fertigteils sind von der Konstruktion im SAT Format erstellt worden, kann aber auch als STEP, CATIA oder andere beliebige CAD-Modelle gelesen werden.

Automatische Feature-Erkennung

weiterlesen

Nachdem das Roh- und Fertigteil bekannt sind, kann sofort die Zeitberechnung gestartet werden. Das zu fertigende Teil wird nun auf Schrupp-, Schlicht- und Stechoperationen analysiert.

Zusätzliches Schlichten für z.B. Passungen können angegeben werden, indem die entsprechende Stelle per Klick markiert wird.

Schnittdaten werden anhand von Werkstoff- und Werkzeugdaten automatisch vorgeschlagen, können jedoch jederzeit angepasst werden. Das Rohteil kann ebenfalls ausgetauscht werden, ohne dass die Bearbeitungen neu angegeben werden müssen, es wird einfach bezugnehmend auf dem neuen Rohteil eine neue Zeit berechnet.

Bearbeitung aufteilen

weiterlesen

Die Analyse des Werkstücks kann nicht automatisch erkennen, ab welcher Position eine Bearbeitung unterbrochen werden muss, und erst nach dem Umspannen fertig bearbeitet werden kann. Deshalb gibt es die Möglichkeit Bearbeitungen zu Trennen und in der Bearbeitungsfolge entsprechend zu verschieben, somit kann eine Beidseitige Bearbeitung des Werkstücks mit Umspannen kalkuliert werden.

Gewindedrehen

weiterlesen

Unterschiedliche Drehgewindearten, Sonderbearbeitungen wie Reitstock und Lünette positionieren und wieder zurückfahren oder auch Rändeln, Messen, Umspannen etc. können angegeben, und somit in die Zeitberechnung mit hineingenommen werden.

Rüst- und Nebenzeiten

weiterlesen

Nachdem das Roh- und Fertigteil bekannt sind, kann sofort die Zeitberechnung gestartet werden. Das zu fertigende Teil wird nun auf Schrupp-, Schlicht- und Stechoperationen analysiert.

Rüstzeiten und Nebenzeiten können je nach Werkstück viel Zeit beanspruchen und können ebenfalls definiert oder dazu geladen werden.

Zeitberechnung und Datenblatt

weiterlesen

Ein Kalkulationsdatenblatt, auf dem alle Bearbeitungsschritte und Zeiten (te, th, tn, tr) aufgelistet werden, gehört wie beim Fräsen und Bohren, ebenfalls dazu.

Datenübergabe und Kostenkalkulation

weiterlesen

Abschließend wird über den Arbeitsplan und der Stückliste bezugnehmend auf die Maschinenstundensätze und Materialkosten ein Angebotspreis ermittelt und per E-Mail versendet.

TICC-Modul Drehen

Kosten senken! Zeit einsparen! Kalkulationsqualität erhöhen!

Jetzt Arbeits­abläufe optimieren!